Alles was Musikern Spass macht-außer Musik

Zu einem nicht alltäglichen Musikfest- einem "STATT-Musik-fest"- lädt der Giershagener Musikverein alle befreundeten Musikvereine in - und außerhalb des Stadtgebietes sowie fördernde Mitglieder, Freunde und Gönner am Samstag, den 23. April in die Giershagener Schützenhalle ein. Unter dem Motto "Alles was Musikern Spass macht - außer Musik" werden bei einem lockeren Zusammensein  neben frischen Getränken vom Faß, einer Tuba-Lounge sowie einer Steinhäger-Cocktailbar auch kulinarische Besonderheiten, wie z.B. einer Eierback-Ecke gehören, eben musikertypisch auch im Hinblick auf die bald wieder beginnende Schützenfestsaison.  Ganz ohne Musik geht es natürlich auch an solch einem Abend nicht: die Tanzband "Diemelrausch" aus Scherfede sorgt an diesem Abend für Stimmung;  ehrgeizge Tanzpaare sowie der Verein, der die meisten Tanzpaare stellt, können mit interessanten Preisen rechnen. Der Einlaß ist ab 18 Uhr, der Erste Vorsitzende Michael Volpers begrüßt die hoffentlich zahlreichen Gäste ab 19 Uhr. Die Musiker aus Giershagen freuen sich auf viele Besucher, um auch Nicht-Musikern und potentiellen Neu-Aktiven einen Einblick in die Welt der Musikvereine zu geben.  Der Eintritt an diesem Abend ist frei.

Die Post im Walde, Hörner aus der Versenkung und eine Möhrenklarinette

Konzert lockt viele Zuhörer nach Giershagen

Der Erste Vorsitzende Tobias Götte freute sich auch dieses Mal wieder mit seinen Musikkollegen über eine nahezu ausverkaufte Schützenhalle beim diesjährigen Konzert des Musikverein Giershagen. Musikalisch geleitet von Frank Bigge, moderiert von Jan Willeke und wie auch in den letzten Jahren mit selbstgedrehten Videotrailern untermalt, hatte die Programmzusammenstellung direkt oder indirekt Bezug zur Überschrift des Abends "Von Hölzchen auf Stöckchen". Die 68 Musiker begannen mit der "Nordic Fanfare and Hymn", einer Eröffnungsmelodie von Jacob de Haan und setzten das Konzert mit der "Appalachian Ouverture" fort.   In diesem Standardwerk für Blasorchester des Amerikaner John Barnes von 1983 sind die Weiten und die Prärien Nordamerikas eindrucksvoll verarbeitet. Die "Post im Walde", eines der bekanntesten Werke von Heinrich Schäffer versetzte das Publikum in eine Epoche, als sich mit auch jetzt zu hörenden markanten Trompetensignalen der Postillion hierzulande ankündigte. Entsprechend dem Motto des Abends wurde mit den Arrangements von Benny Goodman, einer der besten Klarinettisten seiner Zeit, und Leroy Andersons "Clarinet Candy", einem Solostück für zwei Klarinetten, auch das typischste aller Holzblasinstrumente neben geläufigen Jazzinstrumenten wie Trompete, Posaune und Altsaxofon hervorgehoben. Nachdem mit "Towards a new Horizon" ein neuer Horizont entdeckt wurde, begab man sich wieder mit der Polka "Im Wäldchen" zurück in die Heimat, ergänzt mit schönen Bildern aus der Giershagener Natur.

Das sonst eher im Hintergrund agierende, liebevoll "Glücksrad" genannte Waldhorn trat anschließend mit dem Stück "Hornfestival" von Kurt Gäble in den Vordergrund.

Zwischen "Fire and Ice" von Otto Schwarz, der "Kuckuckspolka" von Johann Strauß und dem Titelsong aus "Skyfall" aus dem vorletzten James Bond-Film wurde im zweiten Teil demonstriert, wie man aus einer Möhre und einem Akkubohrer ein funktionierendes Musikinstrument innerhalb von drei Minuten bauen kann. Melodien aus dem Film "Robin Hood" aus dem Jahre 1991 und der "Kaiserjäger"-Marsch beendeten den offiziellen Teil des Abends; drei Zugaben, die "Luftballon-Polka", das imposante Stück "Farewell-Abschied" mit Trompete, Waldhorn, Tenorhorn und Oboe in den Hauptrollen sowie der Marsch "Waidmannsheil" beendeten einen kurzweiligen Abend, der anschließend mit Speisen, Getränken und noch vielen Gästen fortgesetzt wurde.

Konzertabend des Musikvereins Giershagen

Motto diesmal: Von Hölzchen auf Stöckchen.

Plakat-MVG-2015-klein

Seit 1988, also seit nunmehr 27 Jahren, veranstaltet der Musikverein Giershagen als Abschluß zum Ende des Jahres sein traditionelles Konzert, welches diesmal am Samstag, den 07. November 2015 um 20 Uhr in der Schützenhalle Giershagen stattfindet. Der Abend steht diesmal unter der Überschrift "Von Hölzchen auf Stöckchen" mit Konzertbeiträgen, die alle -direkt oder indirekt- mit Wald oder Holz einhergehen, dargeboten wie in den letzten Jahren auch in einem ansprechenden Ambiente sowie mit einem zum Thema passenden Rahmenprogramm. Nach einer zurückliegenden Schützenfestsaison ist es ein weiteres Highlight und Gelegenheit für die mehr als 60 Musiker unter der Leitung von Frank Bigge, ihr musikalisches Können zu Gehör zu bringen.

Selbstverständlich wird - auch so ist es gute Tradition- nach dem Konzertteil vor der Theke noch bei Speisen und Getränken gemeinsam weitergefeiert. Die Giershagener Musiker freuen sich schon jetzt auf einen schönen Abend mit vielen Zuhörern aus nah und fern.

Euer Musikverein Giershagen 1920 e.V.